Klassikforum an der Selz wird 20

Das Klassikforum an der Selz kommt 2022 in sein 20.Jahr, was beachtlich ist in einer Zeit, in der die klassische Kultur immer mal wieder für tot erklärt wird und in der Tageszeitungen der Meinung sind, über Konzertveranstaltungen nicht mehr berichten zu wollen, es sei denn, diese seien „hockarätig“ oder Großveranstaltungen, denn alles andere sei zu uninteressant. Da stellt sich dem Klassikforum die Frage, wer denn entscheidet, was als hochkarätig einzustufen sei und wer dies dann im Vorfeld zu befinden sich anmaßt. Jemand von der Presse kann das ja nicht sein, denn die interessiert sich ja gar nicht erst. Eher wird im Vorfeld gedisst, wie man heute so schön sagt, indem man voraussetzt, dass bei kleineren Konzertveranstaltungen keine beachtenswerten Künstler zu Gehör kommen. Das wiederum ist interessant für jeden der x-tausend Konzertbesucher landauf-landab, die immer schon gern mal eine Zeitung gekauft haben, weil sie wissen wollten, wie eine Veranstaltung aufgenommen worden oder wo das nächste Konzert zu finden sei. Immerhin können diese Menschen lesen und tun das auch, wenn man ihnen nicht das Lesefutter vorenthält. Der Sportteil allein macht längst nicht jeden glücklich. Wir vom Klassikforum freuen uns jedenfalls auf jeden, der zu unseren kleinen, feinen, hochkarätigen Konzerten den Weg findet. Herzlichen Dank an unser Publikum! Wir lieben Sie.
 

Die nächste Veranstaltung wird eine Matinee in den Räumlichkeiten der Stiftung Bernhardt in Undenheim sein am 29.8.

 Jede Konzertkarte ist eine Liebeserklärung an die klassische Musik! Wir hoffen auf viele Liebeserklärungen. Es ist ganz einfach....

weitere Informationen zum Konzert unter "Konzerte"

Klassik an der Selz

Hier in Rheinhessen, wo man gerne feiert und genießt, will das „Klassikforum an der Selz“ der Lust auf klassische Musik mehr Raum geben und auf diesem Gebiet immer wieder neue Akzente setzen.

In Bürgerhäusern, Weingütern, Kirchen, Ratssälen oder auch mal im Grünen gibt es viele Möglichkeiten, klassische Instrumental- oder Vokalmusik zu erleben. Konzerte und andere Veranstaltungen mit professionellen Künstlern sowie das gemeinsame Musizieren von Berufs- und Amateurmusikern und dem musikalischen Nachwuchs sind dem Forum dabei gleichermaßen wichtig.

Der als gemeinnützig anerkannte Verein wurde im Februar 2002 von engagierten Musikern und Musikliebhabern gegründet. Herzstück des Vereins ist der musikalische Beirat, der das künstlerische Gesamtkonzept für jedes Kalenderjahr erarbeitet. Durch die musikalische Kompetenz seiner Mitglieder und deren Kontakte zu Musikern aus ganz Deutschland kann das Klassikforum ein interessantes, anspruchvolles und vielfältiges Angebot realisieren, wie z. B. Lieder- und Klavierabende, Kammer- und Chormusik, Orgelmatineen und sommerliche Serenaden.